Integral Verstehen

03.12.2022: Um 14.30 in der Yogabande, Fröbelstraße 18 30451 Hannover 051110549320

Dies ist ein Vortrag und eine Einführung in Ken Wilbers Metatheorie mit Dirk Arens

ich möchte euch einen Ein- und Überblick in die wichtigsten integralen Landkarten geben. Diese sind größtenteils durch empirisches und synthetisches Erfassen verschiedener Forschungsrichtungen entstanden. Die Postmoderne und die Digitalisierung der Welt ermöglichen die Daten vieler Kulturen übereinanderzulegen und gemeinsame zentrale Entwicklungslinien herauszuarbeiten. Die integralen Modelle wollen in einem umfassenden Sinn verschiedenste Perspektiven einen gültigen Wirklichkeitsbereich geben und so die Indifferenz und Komplexität der Welt in ihrer Quntität und Qualität erfahrbar werden lassen. Ganz nach dem Motto. " alles ist wahr, aber nur teilweise" (Ken Wilber) oder " nobody is smart enough to be wrong all the time" (Ken Wilber).
So werde ich die Modelle des AQAL vorstellen. Alle Quadranten, Ebenen, Linien, Zustände und Typen, die für ein Grundverständnis dieser Metatheorie und ihrer Termini sorgen.
Wozu soll das gut sein? Wir alle nehmen unsere Welt durch unsere Filter und Vorstellungen wahr, die einen Modellcharakter haben. Indem wir uns unserer Modelle der Wahrnehmung und ihrer Grenzen bewusst werden, können wir sie leichter durch umfassendere Modelle ersetzen oder ergänzen. Dies ist ein Boost für Entwicklung unseres bewussten Seins in der Welt und hilft uns auch komplexe und schwierige Sachverhalte besser zu verstehen, einordnen und halten zu können.

Kurze Übersicht der Inhalte

Quadranten stellen die 4 wichtigsten Dimensionen der Realität dar oder sind 4 grundlegende Perspektiven die auf jedes Phänomen eingenommen werden können. Sie repräsentieren das Schöne, das Wahre und das Gute.
Evolutionäre Entwicklungsmodelle, wie Spiral Dynamics, zeigen uns, dass sich unser individuelles und kulturelles Bewusstsein stufenweise weiterentwickelt und nennt Entwicklungskennzeichen und Leitfäden für diese Bewusstseinsstrukturen. Sie erklären uns das evolutionäre Werden.
Bewusstseinszustände sind schon recht gut erforscht und in vielen Systemen gibt es sich überschneidene Ergebnisse, die uns klar Vermitteln was die Qualität und Tiefe eines Zustandes ist und wie wir ihn erreichen können.
Typen sind eine interessante Ergänzung, da sie die bunte Vielfalt und Spanne der Schöpfung in ihren vielen Farben aufzufangen versucht, um uns ihrer Habhaft werden zu können.
Die Arbeit am Schatten zeigt uns die unentdeckten und ungelebten Aspekte unsres Seins und hilft, sie bewusst zu integrieren.

Ein umfassendes Entwicklungskonzept hilft uns erwachsener zu werden, wacher, klarer und uns mit unseren Potentialen verantwortungsbewusst in der Welt einzubringen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen